Auf Biberspuren

Sonntag, 21. März 2010

Vor gut 50 Jahren längst ausgerottet – heute bereits wieder an vielen Orten anzutreffen: Die Wiederansiedlung des Bibers in den 60er- und 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts ist eine Erfolgsgeschichte. Auch in unserer Region sind sie wieder heimisch: Rund ums Ruppoldinger Krafwerk leben 2 bis 3 Paare. Auf die Suche nach ihren Spuren machte sich der Naturschutzverein am Sonntag auf der etwa 2½-stündigen Exkursion. Bei diesem Rundgang durch das Auengebiet begegneten wir zahlreichen Zeugnissen der Tätigkeiten der Biber, zu welchen Hans Althaus jeweils viel Interessantes zu berichten wusste.

Hier ein fotografischer Rückblick zur Biberexkursion: