Vogelkiller Glas

13. November 2014

Vortrag über ein Problem von unterschätzter Dimension 

Die Kommission Natur & Landschaft der Stadt Zofingen und der Naturschutzverein Zofingen laden alle Interessierten zum Vortrag „Vogelkiller Glas“ ein.

Am Donnerstag, 13. November 2014 um 1930 Uhr wird Hans Schmid, Biologe an der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, das allseits bekannte Problem des Vogelschlags an Glasscheiben erörtern und Lösungen aufzeigen, wie eines der grössten Vogelschutzprobleme der Schweiz behoben werden kann.

Keine Frage: Glas ist ein fantastischer Baustoff, der sehr viele Vorteile bietet, allerdings hat es für Vögel auch eine brutale negative Seite. Nicht der einzelne Bau ist ein Problem, es ist die Summe aller Gebäude in der zivilisierten Welt, die für Vögel so verheerend ist.

Betroffen sind nicht nur Spatz und Amseln. In der Schweiz weist die Liste der Kollisionsopfer nicht weniger als 130 Arten auf – von Auerhuhn bis zum Zaunkönig. Besonders häufige Opfer sind schnell fliegende Arten und solche, die eher schlecht manövrieren können. Arten, die in Büschen und Bäumen leben, erleiden häufiger Kollisionen als Luftjäger oder Gebäudebrüter. Sie werden durch die Büsche und Bäume, die sich in den Scheiben spiegeln, ins Verderben gelockt.

Die Zahl der Opfer liesse sich stark reduzieren. Dank Tests in Flugkanälen weiss man heute, welche Massnahmen wirkungsvoll sind und welche nicht. Diverse Beispiele zeigen, dass mit ein wenig gutem Willen und etwas Phantasie ästhetisch gefällige Lösungen möglich sind.

Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, 13. November 2014 um 1930 Uhr im Bürgersaal des Rathauses von Zofingen zu diesem spannenden Thema begrüssen zu dürfen. Vogelschutz beginnt an den eigenen vier Wänden – machen Sie mit!

 

Fotoquelle:Archiv Vogelwarte