Raben: schlaue Biester mit schlechtem Ruf

Donnerstag, 14. November 2013

Die Rabenvögel rückten in den letzten Jahrzehnten in den Fokus der Verhaltens- und Intelligenzforschung. Wissenschaftler untersuchen dabei rabentypische Eigenschaften wie ausgeprägtes Sozialleben, Tendenz zu ehelicher Treue, Lernfähigkeit und Intelligenz. Die Erkenntnisse lösen auch bei Laien positive Gefühle aus, bis hin zu Vermenschlichung und esoterischer Verklärung. Diese Begeisterung wird nicht von allen geteilt. Andere charakteristische Eigenschaften der Rabenvögel sind Ursache für Furcht und kompromisslose Ablehnung. Krähen und Raben fallen negativ auf durch düsteres Gefieder, raue Stimme, Tendenz zu Schwarmbildung und Aasfressen, und Elstern werden bezichtigt, Singvögel auszurotten.

Konflikte mit Rabenvögeln sind meistens Folge von Missverständnissen und nie Ausdruck von Hinterhältigkeit, Bösartigkeit oder Gefrässigkeit, wie das Vertreter bestimmter Weltanschauung schon mal politisch ausschlachten wollten. Rabenvögel bedienen sich in menschlichen Kulturen oder kommen uns als Folge der in den letzten Jahrzehnten beobachteten Einwanderung in Dörfer und Städte zu nahe. Hier zeigen sie weiterhin ihre angeborenen Verhaltensweisen, jetzt aber direkt vor dem Stubenfenster und erschrecken zartbesaitete Naturen mit Spiegelfechterei, Jagd nach Kleinvögeln, Angriffen auf Haustiere und wenig wohlklingender Stimme. Bei der Diskussion um Massnahmen gegen Störung und Belästigung sind Angst, Hass und Vorurteile schlechte Ratgeber. Dann ist pragmatisches Denken und nüchternes Vorgehen gefragt, wofür die Kenntnisse über Biologie und Ethologie der Rabenvögel Bedingung sind.

Christoph Vogel präsentiert alte und neuere Bilder und Texte über Rabenvögel und zeigt, dass das Verhältnis zwischen Mensch und Rabe schon immer ambivalent war. Dabei werden Interpretationen früherer Künstler und Autoren mit aktuellen Erkenntnissen verglichen. Das Publikum wird gefordert, den Blick über Stammtisch und Leserbriefspalte hinaus zu wagen und das eigene Verhältnis zu den Rabenvögeln selbstkritisch zu hinterfragen.

Die Veranstaltung der städtischen Kommission Natur und Landschaft und des Naturschutzvereins Zofingen findet im Bürgersaal des Rathauses Zofingen statt und beginnt um 19.30 Uhr.